Kalender gibt es zum Jahreswechsel viele. Aber leider auch viele, die einem entweder bürokratisch-technische Datumskästchen vorsetzen oder aber austauschbare Landschafts-, Tier- und sonstige Allerweltsmotive darbieten.

Also sagten wir uns: Gestalten wir doch einen Kalender, wie wir ihn selbst an die Wand hängen würden.

Gesagt, getan: Der „Typografische Kalender 2018“ wurde in kleiner Auflage gedruckt und zeigt 12 Fonts und 2 Farben (oder 3 mit dem Papier) – sonst nichts. Trotz oder gerade aufgrund dieser Beschränkung entstanden optisch starke Motive, Monat für Monat.

Wenige Exemplare sind noch erhältlich – einfach nachfragen.