Die Wirkung der Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG Ulm) kann gar nicht hoch genug einggeschätzt werden. Was hier 1953 als „gesellschafts-gestaltendes“ Experiment begann, strahlte in die ganze Welt aus und definierte das Berufsbild des Designers. Menschen wie Josef Albers, Otl Aicher, Max Bill, Alexander Kluge, Tomás Maldonado, Josef Müller-Brockmann, Edgar Reitz, Walter Zeischegg, Almir Mavignier, Rolf Müller und viele andere entwickelten auf dem Ulmer Kuhberg zukunftsweisende Ideen und Modelle.

Genug gelobt? Einfach mal hinfahren und den „Tatort Design“ besuchen und die Ausstellung (Konzept: Ruedi Baur) im HfG-Achiv anschauen!